Gottfried Schultz-Gruppe führt autocrm zur Bearbeitung von Fahrzeuganfragen ein

drucken

Nach der Pilotierung von autocrm in einem Ihrer Audizentren führt Gottfried Schulz das System zur Bearbeitung von Fahrzeuganfragen in der Gruppe ein.

02.06.2009

Das positive Feedback, sowohl seitens der Verkaufsberater als auch der Betriebsleiter, war ausschlaggebend für den Beschluss, den „Rollout“ von autocrm Anfang Juni durchzuführen. Die übersichtliche Darstellung aller verkaufsrelevanten Informationen führt zu kürzeren Antwortzeiten und einer Qualitätsverbesserung bei den Informationen, die Interessenten vom jeweiligen Verkaufsberater erhalten.
Anfragen stehen den Verkaufsberatern direkt zur Verfügung wodurch Verzögerungen durch Verteiler entfallen und Reaktionszeiten erheblich verkürzt werden – die Wahrscheinlichkeit, einen Auftrag zu erhalten, erhöht sich.

Ist ein angefragtes Fahrzeug nicht mehr im Bestand so kann der Verkaufsberater mit wenigen Mausklicks ein individuelles Alternativangebot erstellen und versenden. Eine niederlassungsübergreifende Suche erlaubt es den Verkaufsberatern, Fahrzeuge anderer Standorte mit anzubieten.

Mit autocrm stehen den Verantwortlichen der Gottfried Schulz Gruppe zeitnahe Auswertungen zur Verfügung, die aufzeigen, wie viele Anfragen in einem bestimmten Zeitrahmen von welcher Quelle kamen, wie schnell diese bearbeitet wurden und wie groß die Anzahl der daraus resultierenden Aufträge war.

Zudem unterstützt die integrierte Darstellung von Börsenvergleichspreisen die rechtzeitige und marktgerechte Preisanpassung bei Fahrzeugen, um die Anzahl der Standtage zu reduzieren.

 
Düsseldorf 2. Juni 2009