autocrm-NEWS: Erweitertes Eskalationsmanagement in autocrm

drucken

Möglichst kurze Antwortzeiten bei Erstkontakten sind ein Garant für hohe Abschlussquoten im Verkauf. Ein effizientes Eskalationsmanagement bildet die Grundlage um Personalressourcen im Vertrieb an der richtigen Stelle einzusetzen.

18.08.2010
Im Zuge der Weiterentwicklung von autocrm stehen Ihnen durch das heutige Update (Version 3.38.10) zusätzliche Möglichkeiten zur Konfiguration von Eskalationen zur Verfügung.

  • Berechnung der Eskalationszeit auf Basis der Geschäftszeiten
  • Festlegung unterschiedlicher Eskalations-Zeiten für neue Anfragen und Wiedervorlagen, die sich ein Bearbeiter selbst erstellt hat

Beispiel: "Die meisten Interessenten haben dafür Verständnis, wenn Ihre Kaufanfrage, die an einem Samstagabend eingeht, erst Montags beantwortet wird. Wird jedoch eine Anfrage an einem Werktag nicht spätestens bis zum nächsten Morgen beantwortet, hat sich der Interessent vielleicht schon für den Kauf bei einem anderen Autohaus entschieden."

Durch das erweiterte Eskalations-Management ist autocrm jetzt in der Lage unterschiedliche Eskalations-Zeiten festzulegen. Hierdurch können die Antwortzeiten kurz gehalten und zugleich die Anzahl der eskalierten Anfragen, insbesondere, die die Montags aufgrund von Anfragen vom Wochenende entstehen, deutlich reduziert werden.

Weitere Informationen zum Eskalation-Management finden Sie unter folgender Adresse:
http://www.autocrm.de/themen/Features/Eskalationsmanagement-TID8213

Im autocrm -Anfragenmodul können Sie Ihre aktuell eingestellten Eskalationszeiten einsehen. Melden Sie sich hierzu mit Ihrem autocrm -Zugang an und wählen Sie Statistik -> "Übersicht über autocrm-Zugänge".