Feature: persönlicher Kundenbetreuer - "One face to the customer"

drucken

Häufig senden Kaufinteressenten mehre Anfragen zu verschiedenen Fahrzeugen an unterschiedliche Internetbörsen. Wenn mehrere Anfragen eines Interessenten ein Autohaus erreichen ist es in vielen Fällen sinnvoll, dass diese von dem gleichen Verkäufer ("One face to the customer") bearbeitet werden.

Ist dieses autocrm Feature aktiviert, so prüft autocrm bei jeder eingehenden Anfrage zunächst ob bereits eine Anfrage von diesem Interessent vorliegt und ordnet diese dann automatisch dem Bearbeiter zu, der die letzte Anfrage bearbeitet hat. Befinden sich mehre Anfragen desselben Interessenten im Pool, so werden diese automatisch dem Bearbeiter zugeordnet wenn er mit der Bearbeitung einer Anfrage beginnt oder diese durch den Anfragenverteiler einem Bearbeiter zugewiesen wird.
 
Info: Diese Funktion kann sowohl bei einer Pool-, als auch bei einer manuellen Verteilung der Anfragen genutzt werden.

One face to the customer
 
Durch dieses Feature kann die Kundenzufriedenheit gesteigert werden, da der Verkäufer alle E-Mail-Anfragen des Interessenten bearbeitet und der Fahrzeugwunsch der Interessenten besser erfasst werden kann. Darüber hinaus wird ein zusätzlicher Aufwand durch die Bearbeitung durch unterschiedliche Verkäufern vermieden.
 
Bei der automatischen Zuordnung zu einem persönlichen Kundenbetreuer gibt es zwei Varianten.

Anfragen werden einem Verkäufer automatisch zugeordnet, wenn .
  • Variante - offen: dieser eine Anfrage des Interessenten in Bearbeitung hat
  • Variante - alle:  dieser eine Anfrage des Interessenten in Bearbeitung hat oder in der Vergangenheit eine Anfrage dieses Interessenten bearbeitet hat (Standard).